Modul I – Medienarbeit

Erfolgreiche Medienarbeit ist kein Kinderspiel. Wie verändert die Digitalisierung die Medienwelt? Welche Medienkanäle passen für welche Zielgruppe?

Ab 08:45 Uhr

Programm 2015

09:30-09:45 Uhr

Programm 2015

09:45-10:25 Uhr

Keynote

Die zwei Seiten der Medaille?

Es ist eine schlechte Entwicklung, dass der Einfluss der PR auf den Journalismus in den vergangenen Jahren massiv zugenommen hat. Guter Journalismus muss aufklären und ein vollständiges Bild liefern. PR muss auslassen und ist immer den Interessen der Auftraggeber verpflichtet. Was bedeutet diese Entwicklung für eine NGO wie Reporter ohne Grenzen, die PR für unabhängigen Journalismus und Pressefreiheit macht?

Christian Mihr

Geschäftsführer
Reporter ohne Grenzen e.V.
Christian Mihr ist seit 2012 Geschäftsführer der internationalen Menschenrechtsorganisation Reporter ohne Grenzen. Er hat zuvor selber als Journalist im In- und Ausland gearbeitet und ist Experte für Osteuropa und Lateinamerika (insbesondere Kolumbien, Ecuador, Chile, Belarus und Russland) sowie für Fragen der Internetsicherheit und Informationsfreiheitsrechte.

10:25-11:05 Uhr

Best Case

DaWanda: Agenda Setting bei Unternehmen – Vom Nischenthema zum Aufmacher

Als DaWanda vor acht Jahren mit der Pressearbeit begann, war das Thema „Do-it-yourself“ in den Medien kaum vertreten. Der Mehrwert von Handgemachtem wurde durch konsequentes Themensetting auf die Presseagenda gesetzt. Die Pressestelle schafft mit äußerst kreativen Maßnahmen, das Unternehmen über das Thema zu positionieren – und das mit geringem Budget.

Dorothea Loritz

Public Relations
DaWanda
Dorothea Loritz ist seit 2012 im Presseteam von DaWanda, dem Online-Marktplatz für Designer und Kreative, tätig und verantwortet den Bereich der Produkt-PR. Dem DaWanda Presseteam wurde 2014 vom Bundesverband deutscher Pressesprecher die Auszeichnung "Pressestelle des Jahres" verliehen. Dorothea Loritz studierte Medien- und Kommunikationswissenschaften sowie Politische Kommunikation an der Universität Passau und der FU Berlin.

11:05-11:35 Uhr

Kaffeepause

11:40-13:10 Uhr

Programm 2015

Pressemitteilung, Pressekonferenz, Pressekontakt: Klassische Instrumente der Pressearbeit in Zeiten sich wandelnder Kommunikation (Basic)

So schnell sich die Welt der Kommunikation entwickelt, so wichtig bleiben die klassischen Tools Pressemitteilung, Pressekonferenz und persönlicher Kontakt. Der Workshop stellt die Kernelemente der PR in ihrer heutigen Ausprägung dar und lädt zum Üben ein.

Mechthild Henneke

Trainerin und Journalistin
Public Relations-Professionals und Journalisten zusammenzuführen, so dass beide Seiten profitieren, ist mein besonderes Anliegen. Dabei dienen mir meine solide journalistische Basis, meine langjährige Tätigkeit als Pressesprecherin bei den Vereinten Nationen und eine Trainerausbildung als Grundlage.

Medienrelevanz und Nachrichtenfaktor

In diesem Workshop entwickeln wir gemeinsam und spontan typische Ausgangssituationen in einem mustergültigen Unternehmen. Dort sind wir für die Pressearbeit zuständig – und haben selbstverständlich den Auftrag, möglichst täglich in den Medien zu erscheinen. Wie schaffen wir es, die Normalität unseres Unternehmens als Nachricht in den Medien zu platzieren? Welche Faktoren helfen uns dabei? Welche Fragen müssen wir uns stellen und vor allem: auch beantworten, bevor wir in die Kommunikationsoffensive eintreten?

Markus Kringel

Freier Autor, Kommunikations- und PR-Berater, Moderator
Markus Kringel arbeitet als Freier Autor, Kommunikations- und PR-Berater sowie als Moderator in Berlin. Er hat Politische Wissenschaft, Geschichte und Romanistik in Berlin studiert. Seine ersten journalistischen Erfahrungen hat er in den Redaktionen von Stadtmagazinen und Musikzeitschriften und später als Nachrichtenredakteur im Hörfunk gesammelt. Außerdem hat er im Event- und Veranstaltungsmanagement sowie als Pressesprecher in Unternehmen und im politischen Bereich gearbeitet. Markus Kringels Schwerpunkte liegen in der internen und externen Unternehmens-, Krisen- und Konfliktkommunikation. Er moderiert politische Veranstaltungen und arbeitet als Dozent für Rhetorik und Strategieplanung an verschiedenen Universitäten und Akademien.

Souverän vor Kamera und Mikrofon (Advanced)

In den Medien geht es – anders als es im Kreis der Geschäftsführung sein sollte – nicht um Wissen, sondern um Glauben. Lernen Sie, die Spielregeln der Medien elegant für sich zu nutzen, um auch in der medialen Öffentlichkeit glaubwürdig Ihre Position zu vertreten.

Conrad Giller

Inhaber
CONRAD GILLER Medien Kommunikation Führung
Conrad Giller entwickelt und realisiert als Trainer, Coach und Berater firmeninterne und offene Veranstaltungen zum Thema “Konflikt und Kommunikation in der Öffentlichkeit und im Team”. An der Deutschen Presseakademie führt er Kommunikations- und Medientrainings und Storytelling-Workshops durch.

Pampa-Presse: Medienarbeit in der Provinz

Mag ja sein, dass man schicke Pressekonferenzen für 20 Medienvertreter organisieren oder hoch professionell den Verteiler der über 90 Redaktionen pflegen kann. Doch was tut man, wenn es eigentlich nur eine Redaktion vor Ort gibt, die einen obendrein nicht besonders mag? Medienarbeit in der Fläche ist eine ganz eigene Herausforderung, der wir uns in diesem Workshop lustvoll stellen.

13:10-14:10 Uhr

Mittagessen

14:15-14:55 Uhr

Impuls

Medien- und Nutzungsrechte – Keine Angst vor Abmahnungen

Sharing, Embedding, Stockbilder, freie Inhalte, Urhebernennung und Abmahnungen – In diesem Vortrag lernen Sie die rechtlichen Vorteile der heutigen Medienvielfalt zu nutzen, Grauzonen wirtschaftlich einzuschätzen und die Angst vor Abmahnungen zu verlieren.

Thomas Schwenke

Anwalt / Inhaber
Rechtsanwaltskanzlei Thomas Schwenke
Rechtsanwalt Thomas Schwenke, LL.M. berät und schult Unternehmen sowie Agenturen in Rechtsfragen zum Marketing und ist zertifizierter Datenschutzbeauftragter. Er gehört zu den bekanntesten Marketinganwälten Deutschlands und ist Autor des Buchs „Social Media Marketing und Recht“, das im O’Reilly Verlag erschien.

14:55-15:35 Uhr

Best Case

“Das Handwerk. Die Wirtschaftsmacht von nebenan.” – Erfolgreiches Campaigning in der Verbandskommunikation

Seit 2010 feilt das Handwerk mit einer bundesweiten Kampagne an seinem Image. Im Fokus stehen dabei die potentiellen Auszubildenden von morgen. Aber auch in Politik und Wirtschaft ist “Die Wirtschaftsmacht von nebenan” inzwischen in aller Munde.

Miriam Melanie Köhler

Referatsleiterin für Kampagnen-PR und Kampagnenmanagement
Zentralverband des Deutschen Handwerks
Miriam Melanie Köhler ist seit 2007 beim Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) tätig. Zunächst in der politischen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und dann im Kampagnenbüro des Handwerks als Referatsleiterin für Kampagnen-PR und Kampagnen-Management.

15:35-16:05 Uhr

Kaffeepause

16:10-17:40 Uhr

Workshops

Workshop-Session II (Wiederholung des Workshopangebots)

Verpassen Sie keinen wichtigen Input. Durch die Wiederholung der Workshop Session haben Sie die Möglichkeit einen weiteren für Sie interessanten Themenbereich interaktiv zu bearbeiten.

17:50-18:20 Uhr

Programm 2015

Ergebnissicherung aus den Workshops und Auswertung

Zur Abrundung des Tagungstages werden die Kerninhalte der Workshops zusammengetragen und von Teilnehmern sowie Referenten gemeinsam ausgewertet.

Modul II – Krisenkommunikation

Krisenpotenziale frühzeitig erkennen, unternehmensrelevante Issues identifizieren und wenn die Krise da ist: professionell kommunizieren. Lernen Sie, zu jedem Zeitpunkt einer Krise Herr der Deutungshoheit zu bleiben und so die mediale Kontrolle über die Krise zu behalten.

Ab 07:30 Uhr

Programm 2015

SightRunning

Entdecken Sie Berlin im Laufschtritt - eine Stadtführung im Joggingtempo

Ab 08:45 Uhr

Programm 2015

09:30-09:45 Uhr

Programm 2015

09:45-10:25 Uhr

Impuls

Krisen erkennen und meistern: Transparenz statt Salami-Taktik

Jede Krise hat ihren eigenen Ursprung und ihren ganz individuellen Verlauf. Und doch gibt es Muster innerhalb der verschiedenen Krisen. Diese zu erkennen und zu meistern, ist die Aufgabe von Kommunikationsmanagern im Krisenstab. Oftmals steht Deutschlands größte Behörde, die Bundesagentur für Arbeit, im Fokus. Über 100.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der BA erbringen die Sozialleistungen am Arbeitsmarkt, insbesondere die Arbeitsvermittlung und Arbeitsförderung. Niels Albrecht diskutiert mit Kurt Eikemeier über das Krisenmanagement der Bundesagentur für Arbeit im Spannungsfeld zwischen Hartz IV, „Stempelbunde“ und den aktuellen Übergriffen in den Jobcentern.

Niels Albrecht

Studienleiter
Deutsche Presseakademie
Niels Albrecht ist als Studienleiter der Deutschen Presseakademie und Geschäftsführer der Albrecht&Thron Beratungsgesellschaft tätig. Als Fotograf und Journalist war er bei der Hamburger Morgenpost, Prinz, Max und RTL. Nach dem Studium der Rechts- und Medienwissenschaft arbeitete er als Unternehmensberater für verschiedene Medienunternehmen im In- und Ausland. Für die Bundesregierung und die Kirche setzte er zahlreiche Marktforschungsprojekte, Change-Management-Prozesse und Kommunikationsstrategien um.

Kurt Eikemeier

Pressesprecher
Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit in Nürnberg
Nach seinem Studium der Geschichte und Politikwissenschaft arbeite Kurt Eikemeier als Journalist und CvD bei den Fernsehsendern Sat 1, VOX und ARD. Als Pressesprecher einer Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit (BA) kennt er sich mit der gesamten Presse- und Öffentlichkeitsarbeit aus und ist Experte für Krisenkommunikation. Heute betreut Kurt Eikemeier die Aus- und Weiterbildung für die Bereiche Presse und Marketing innerhalb der Bundesagentur für Arbeit und ist Chefredakteur des Arbeitgebermagazins Faktor A.

10:30-11:10 Uhr

Best Case

Immer zwei Züge voraus – Krisenprävention in der internen und externen Kommunikation

Nicht jede Krise muss zu einem Reputationsschaden führen. Eskalationen vorausdenken, Optionen abwägen, Stakeholder einbinden – das ist die Basis für strategische Kommunikation. Ein Praxisfall gibt Einblicke in die Werkstatt der E.ON-Kommunikation.

Carsten Thomsen-Bendixen

Leiter Globale Kommunikation und Konzernpressesprecher
E.ON
Carsten Thomsen-Bendixen studierte Betriebswirtschaftslehre an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel und startete seine berufliche Laufbahn 1995 beim Regionalversorger SCHLESWAG AG in Rendsburg. Nach Führungsfunktionen in den Aufgabenbereichen Vorstandsbüro und Revision übernahm der Diplom-Kaufmann 2006 die Leitung der Unternehmenskommunikation bei der E.ON Hanse AG in Quickborn. 2008 wechselte Thomsen-Bendixen als Kommunikationschef zur E.ON Vertrieb Deutschland GmbH nach München. 2010 wurde er in die Konzernzentrale in Düsseldorf als Leiter der Globalen Kommunikation und Konzernpressesprecher berufen.

11:10-11:40 Uhr

Kaffeepause

11:45-13:15 Uhr

Programm 2015

Krisenprävention: Vorbereitung auf den Perfect Storm

Als einen Perfect Storm bezeichnen Amerikaner das denkbar schlimmste Krisenszenario. Wie man sich auf dieses und andere Szenarien vorbereitet, welche Methoden, Prozesse und Werkzeuge es gibt, was sich intern erledigen lässt und wo sich der Zugriff auf externes Know-how lohnt, zeigt André Wigger.

André Wigger

Managing Director
Deekeling Arndt Advisors
André Wigger ist Managing Director der strategischen Kommunikationsberatung Deekeling Arndt Advisors und leitet das Büro Frankfurt am Main. Er berät Unternehmen im Bereich Corporate Communications und verfügt über langjährige Erfahrung in der Krisenkommunikation sowie im Issues Management. Zuletzt war er bei Burson-Marsteller stellvertretender Leiter der Corporate & Crisis Practice für die Region Europe, Middle East & Africa.

Einen kühlen Kopf behalten – Der Umgang mit der Social Media Krise (Basic)

Durch Social Media verbreiten sich Krisen schneller und dynamischer. Wie können Sie als Verantwortlicher den Schaden so gering wie möglich halten und zukünftige Krisen vermeiden?

Nadja Amireh

Geschäftsführung und Beratung
Wake up Communications – Agentur für PR & Social Media
Nadja Amireh berät mir ihrer Agentur Wake Up Communications seit 2012 Konzerne, Mittelständler und Verbände zu PR & Social Media, aber auch zu Spezialfeldern wie Krisen- und Markenkommunikation. Seit mehr als 20 Jahren arbeitet sie in der Branche und war unter anderem von 2002 bis 2010 in der Unternehmenskommunikation von Henkel tätig.

“Wir sind nicht schuld. Das sagt Ihnen auch der Gutachter.” (Advanced)

Ein Workshop für Fortgeschrittene in drei Akten über Aufbau und Einsatz von Influencer Strategien und Influencer Netzwerken in den Krisen einer vernetzten Welt.

Frederik Tautz

Business Director Social Media Consumer Goods
Ketchum Pleon
Frederik Tautz ist als Business Director / Digital Strategist für Ketchum Pleon tätig und begleitet seit mehr als 15 Jahren Unternehmen und Organisationen bei der Eroberung digitaler Territorien. Zu seinen Spezialgebieten gehört die Krisenkommunikation für unterschiedliche Branchen, insbesondere FMCG und Pharma. Zuvor Studium der Soziologie und Gesundheitsökonomie in Düsseldorf, Oestrich-Winkel und Boston. Lehraufträge an privaten und öffentlichen Hochschulen, Autor eines Buchs zu E-Health.

Krisenkommunikation: Dialog unter Druck

Krisenkommunikation konkret: Anhand praktischer Beispiele liefert dieser Workshop Tipps und Tricks für die Krisenkommunikation. Worauf ist in der Krise zu achten? Was lässt sich vorbereiten? Wie sind Entscheidungen zu treffen? Und wo liegen die Herausforderungen im Dialog mit den Anspruchsgruppen?

Anja Schlicht

Geschäftsführerin
navos Public Dialogue Consulting

Anja Schlicht, Geschäftsführerin von navos – Public Dialogue Consultants, ist spezialisiert auf Unternehmens- und Krisenkommunikation. Die von ihr verantworteten Projekte erhielten zahlreiche Branchenauszeichnungen. National wie international.

13:15-14:15 Uhr

Mittagessen

14:20-16:20 Uhr

Exkursion

Besuch des Holzmarkts mit anschließendem Forum zum Austausch über PR- und Öffentlichkeitsarbeit

Der Holzmarkt: Ergebnis eines beispiellosen Bürgerwiderstandes gegen den kapitalgetriebenen Immobilienmarkt mitten an der Spree. Wir unterhalten uns mit Machern und Verantwortlichen über die Kunst, Ideen zu leben und diese in den Köpfen anderer zu verwurzeln.

16:20-16:50 Uhr

Kaffeepause

16:55-18:25 Uhr

Workshops

Workshop-Session II (Wiederholung des Workshopangebots)

Verpassen Sie keinen wichtigen Input. Durch die Wiederholung der Workshop Session haben Sie die Möglichkeit einen weiteren für Sie interessanten Themenbereich interaktiv zu bearbeiten.

18:30-19:00 Uhr

Programm 2015

Ergebnispräsentation aus den Workshops und Auswertung

Zur Abrundung des Tagungstages werden die Kerninhalte der Workshops zusammengetragen und von Teilnehmern sowie Referenten gemeinsam ausgewertet.

Modul III – Social Media

Social Media ist ein elementarer Bestandteil der Kommunikation. Doch wie verbreiten Sie Ihre Inhalte zielführend über die richtigen Social Media-Kanäle?

Ab 07:30 Uhr

Programm 2015

Ab 08:30 Uhr

Programm 2015

09:15-09:30 Uhr

Programm 2015

09:30-10:30 Uhr

Diskussion

Vier Perspektiven auf Social Media

Wie wird online erfolgreich Agenda Setting betrieben und welche Plattformen sind für welche Inhalte relevant? Was sollte bei einem Shitstorm tunlichst vermieden werden und wie ist Kritik im Allgemeinen zu begegnen?

Christian Klaue

Pressesprecher und Leiter Medien und Öffentlichkeitsarbeit
Deutscher Olympischer Sportbund
Christian Klaue ist seit November 2009 Pressesprecher und Leiter Medien und Öffentlichkeitsarbeit des Deutschen Olympischen Sportbundes. Bevor er von 2004 bis 2009 Volontär und Redakteur beim Sport-Informations-Dienst war, beendete er sein Sport und Kommunikationsstudium an der Deutschen Sporthochschule Köln.

Christoph Ringwald

Head of Corporate Communications
Heraeus Holding GmbH
Christoph Ringwald verantwortet die Unternehmenskommunikation des Hanauer Technologiekonzerns Heraeus. Er war bis 2011 Studienleiter der Deutschen Presseakademie. Neben Stationen als Pressesprecher der Stiftung Lesen, Mainz, und als Senior Berater bei Scholz & Friends Agenda, Berlin, leitete Ringwald unter anderem fünf Jahre die Kommunikation der börsennotierten Berliner Multimediaagentur Pixelpark.

Uwe Knaus

Manager Corporate Blogging & Social Media Strategy, Corporate Communications
Daimler AG
Uwe Knaus war 2007 zuständig für die Konzeption und den Launch des Daimler-Blogs. In den Folgejahren verantwortete er die Moderation und strategische Weiterentwicklung des Corporate Blogs. Seit Anfang 2010 steuert er darüber hinaus den strategischen Einsatz von Social Media zur Erreichung der Kommunikationsziele. Seit 2014 verantwortet er zudem die Onlinekommunikation zur den Themen rund um „Digital Life“. Knaus studierte Betriebswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Personal- und Organisationswesen.

Volker Gaßner

Leiter Presse/Recherche/New Media
Greenpeace
Volker Gaßner leitet seit Januar 2008 den Bereich Presse, Recherche und Neue Medien bei Greenpeace e.V. in Hamburg. Zu seinen Schwerpunkten zählen die Entwicklung von Kommunikationsstrategien, Online-Campaigning und Social Networks. Zuvor war er als Projektleiter und Campaigner u.a. für die Umsetzung von Kampagnen bei Greenpeace zuständig. Von 1992 bis 1998 war er für zwei Investmentfondsgesellschaften als Berater tätig. Volker Gaßner ist Bankkaufmann und Diplom-Biologe.

Wolfgang Lünenbürger-Reidenbach

Managing Director
Cohn & Wolfe Deutschland
Wolfgang Lünenbürger-Reidenbach (45) ist Managing Director von Cohn & Wolfe in Deutschland. Als Pionier digitaler Kommunikation  in Deutschland steht er für den Wandel und die Digitalisierung der globalen kreativen PR-Agentur. Zuletzt leitete Lünenbürger den Bereich Digital und Innovation bei achtung!, hat die frührere PR-Agentur zu einer modernen und digitalen Agentur weiter- und achtungs “Lab” mitentwickelt. 2006-2009 hat er zunächst in Deutschland und dann in Europa Edelman Digital aufgebaut und rund 1000 PR-Profis digital fit gemacht. Der studierte Theologe und gelernte Radiojournalist war der erste Kommunikationsberater in Deutschland, der selbst bloggte (haltungsturnen.de). Sein “Meisterstück” war 2007 die Entwicklung und Einführung des Corporate Blogs der Daimler AG.

10:30-11:00 Uhr

Kaffeepause

11:05-12:35 Uhr

Programm 2015

Social Media Strategien und Konzepte (Basic)

So viele Plattformen, so wenig Zeit. Noch weniger Ressourcen. Ein Umfeld, in dem von zögerlich bis treibend alles vorzufinden ist. Wenn Ihnen diese Punkte zum Thema Social Media Konzeption als erstes einfallen, wird es Zeit für einen Plan.

Christoph Ringwald

Head of Corporate Communications
Heraeus Holding GmbH
Christoph Ringwald verantwortet die Unternehmenskommunikation des Hanauer Technologiekonzerns Heraeus. Er war bis 2011 Studienleiter der Deutschen Presseakademie. Neben Stationen als Pressesprecher der Stiftung Lesen, Mainz, und als Senior Berater bei Scholz & Friends Agenda, Berlin, leitete Ringwald unter anderem fünf Jahre die Kommunikation der börsennotierten Berliner Multimediaagentur Pixelpark.

Die Renaissance der Corporate Blogs (Advanced)

Es war etwas still um sie geworden, was nicht zuletzt daran lag, dass alle Welt sich auf Facebook gestürzt hatte. Aber seit einiger Zeit besinnen sich Unternehmen wieder darauf, dass ein “Blick in den Maschinenraum” und ein Ort für “Intellectual Property” am besten auf einer eigenen Plattform aufgehoben ist. Corporate Blogs haben sich in Zielsetzung und Funktion verändert, nicht zuletzt durch den neuen Fokus, den das Schlagwort “Content Marketing” auf sie gerichtet hat. Aber welche Ziele können sie im mix der Corporate Communications haben? Was ist hier Funktion? Können sie die erreichen und ausfüllen?

Wolfgang Lünenbürger-Reidenbach

Managing Director
Cohn & Wolfe Deutschland
Wolfgang Lünenbürger-Reidenbach (45) ist Managing Director von Cohn & Wolfe in Deutschland. Als Pionier digitaler Kommunikation  in Deutschland steht er für den Wandel und die Digitalisierung der globalen kreativen PR-Agentur. Zuletzt leitete Lünenbürger den Bereich Digital und Innovation bei achtung!, hat die frührere PR-Agentur zu einer modernen und digitalen Agentur weiter- und achtungs “Lab” mitentwickelt. 2006-2009 hat er zunächst in Deutschland und dann in Europa Edelman Digital aufgebaut und rund 1000 PR-Profis digital fit gemacht. Der studierte Theologe und gelernte Radiojournalist war der erste Kommunikationsberater in Deutschland, der selbst bloggte (haltungsturnen.de). Sein “Meisterstück” war 2007 die Entwicklung und Einführung des Corporate Blogs der Daimler AG.

Social Media Guidelines

Social Media ist für Unternehmen längst kein Neuland mehr, dennoch fehlt es oft an Richtlinien – für Mitarbeiter und eigene Kanäle. Guidelines geben nicht nur Sicherheit sondern bergen auch das Potential, eigene Kanäle noch erfolgreicher zu führen.

Christian Lee Rottmann

Account Manager
Edelman Digital Consulting
Christian Lee Rottmann verantwortet bei Edelman Digital die Entwicklung und Durchführung von Social Media Strategien und Kampagnen. Er berät Marken und Unternehmen wie Novartis und Henkel sowohl bei der Konzeption als auch der Umsetzung auf allen relevanten Social Media Kanälen.

Dr. Andreas Kloevekorn

Practice Lead
Edelman Digital Germany
Dr. Andreas Kloevekorn ist verantwortlich für das Digitalgeschäft bei Edelman Deutschland. Er verfügt über langjährige Erfahrung in der Führung von internationalen Accounts (bspw. VW und IKEA) sowie beim Ausrollen digitaler und sozialer Inhalte in Märkten auf der ganzen Welt.

Heute und morgen, was sind die Trends, wo sind die Zielgruppen?

Marken und Märkte wachsen digital, ob wir wollen oder nicht: „Wer bin ich eigentlich, dass ich immer sein muss?! Und wenn ja, wo genau?“ Wir untersuchen, welche Wege und Kanäle kommen werden; und welchen wir folgen sollten.

Julia Rathjen

Social Media Expertin
Julia Rathjen ist seit 2007 in der Online Kommunikation und vor allen Dingen im Bereich social media als Konzepterin, Strategin und Beraterin tätig. Bisherige Auftraggeber waren beispielsweise CocaCola, Bayer, TUI, XING, Ergo u.v.m. Die größte Leidenschaft gilt dabei der digitalen Markenentwicklung, also dem Schaffen, Formen und Führen einer authentischen Identität, die der Marke und ihren Kunden gerecht wird. Der Marketing Background und die Liebe zum Wort treffen hierbei auf die ewige Herausforderung, ein Produkt und seine Zielgruppen zu erkennen und empathisch im Dialog zusammenzuführen. Die harte Schule der Krisenkommunikation auf Kunden- wie auch Agenturseite hilft hierbei jeden Tag.

12:35-13:35 Uhr

Mittagessen

13:40-15:40 Uhr

Exkursion

Listen and engage: Das Coca-Cola Consumer Interaction Center (CIC)

Coca-Cola und das Social Web: eine enge Beziehung. Ein eigens geschaffenes Team, das Consumer Interaction Center, tummelt sich kontinuierlich im Netz. Ziel: Research, Seeding, Engagement. Strategisch und mit Nutzwert.

Felix Picker

Manager Social Media und Digital Engagement
Coca-Cola
Felix Picker ist Manager Social Media und Digital Engagement bei Coca-Cola. Zuvor arbeitete er bei Kommunikationsagenturen, war Teil des digitalen Wahlkampfteams für den Europawahlkampf und einer Unternehmensberatung in Tokio.

15:45-16:25 Uhr

Best Case

Authentisches Storytelling durch Corporate Blogging – am Beispiel des Daimler-Blogs

Gute Geschichten sind nicht nur unterhaltsam oder informativ, sondern vor allem glaubwürdig – wie gute Blogbeiträge auch. Uwe Knaus zeigt beispielhaft, wie Geschichten für das Daimler-Blog entstehen und wie auf diese Weise authentische Einblicke in einen Weltkonzern gegeben werden.

Uwe Knaus

Manager Corporate Blogging & Social Media Strategy, Corporate Communications
Daimler AG
Uwe Knaus war 2007 zuständig für die Konzeption und den Launch des Daimler-Blogs. In den Folgejahren verantwortete er die Moderation und strategische Weiterentwicklung des Corporate Blogs. Seit Anfang 2010 steuert er darüber hinaus den strategischen Einsatz von Social Media zur Erreichung der Kommunikationsziele. Seit 2014 verantwortet er zudem die Onlinekommunikation zur den Themen rund um „Digital Life“. Knaus studierte Betriebswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Personal- und Organisationswesen.

16:25-16:55 Uhr

Kaffeepause

17:00-18:30 Uhr

Workshops

Workshop-Session II (Wiederholung des Workshopangebots)

Verpassen Sie keinen wichtigen Input. Durch die Wiederholung der Workshop Session haben Sie die Möglichkeit einen weiteren für Sie interessanten Themenbereich interaktiv zu bearbeiten.

18:35-19:05 Uhr

Programm 2015

Ab 19:30 Uhr

Programm 2015

Abendprogramm: BBQ & Party im Sage Restaurant mit Dinnerspeech von Sascha Lobo

Am dritten Tag der Summer School machen wir uns auf nach Kreuzberg, in das Herz der Berliner Partyszene. Das Sage Restaurant befindet sich in einem alten Fabrikgebäude und liegt direkt am Ufer der Spree. Es hat seinen eigenen Sandstrand und bietet bei entspannten Klängen aus den Boxen neben leckerem Essen Berlin-Atmosphäre pur.

Praxisphase

Nach drei Tagen geballten Inputs aus Vorträgen, Workshops, Exkursionen und dem Zirkeltraining sind Sie an der Reihe. Die Praxisphase am vierten Tag bildet den krönenden Abschluss der PR Summer School: In kleinen Gruppen wiederholen Sie anhand von vorgegebenen Problemstellungen gelernte Inhalte, definieren Maßnahmen und entwickeln gemeinsam Strategien. Nutzen Sie die Reflexionsmöglichkeit und proftieren Sie von der Expertise der Referenten.

Ab 08:45 Uhr

Programm 2015

09:30-10:30 Uhr

Katerfrühstück und Begrüßung

10:30-12:30 Uhr

Programm 2015

Workshop Session / Praxisphase

Drei Tage praxisnahe Einblicke, Expertise und Ideenaustausch rund um das Kommunikationsmanagement. Am vierten Tag sollen Sie anhand einer vorgegebenen Aufgabenstellung Ihr eigenes Konzept in Arbeitsgruppen erstellen. Ideen austauschen, Strategien entwickeln, Zielgruppen, Themen und Maßnahmen definieren, zu innovativen PR-Szenarien und unter Anleitung der Referenten. Nutzen Sie Reflexionsmöglichkeit in exklusiver Atmosphäre mit vielen Karriere-Tipps.

Medienarbeit

Gelungene Kampagnen und erfolgreiche Mediengeschichten zu kennen ist das Eine – die eigene Umsetzung das Andere. Gemeinsam wird an einer fiesen Aufgabe gewerkelt, um das fiktive Problem mit den hartnäckigen Journalisten in den Griff zu bekommen. Eigene Routinen auf den Prüfstand zu stellen und voneinander zu lernen, darum geht’s!

Krisenkommunikation

In diesem Workshop kommt eine Krise über Sie! Niels Albrecht führt seine Workshop-Teilnehmerinnen und -Teilnehmer durch einen echten Krisenfall. Hier muss alles ganz schnell gehen: Krisenstab bilden. Aufgaben lösen und Antworten liefern. Wer keine Lust hat auf Stress und Schweiß hat, sollte diesen Workshop besser nicht besuchen.

Niels Albrecht

Studienleiter
Deutsche Presseakademie
Niels Albrecht ist als Studienleiter der Deutschen Presseakademie und Geschäftsführer der Albrecht&Thron Beratungsgesellschaft tätig. Als Fotograf und Journalist war er bei der Hamburger Morgenpost, Prinz, Max und RTL. Nach dem Studium der Rechts- und Medienwissenschaft arbeitete er als Unternehmensberater für verschiedene Medienunternehmen im In- und Ausland. Für die Bundesregierung und die Kirche setzte er zahlreiche Marktforschungsprojekte, Change-Management-Prozesse und Kommunikationsstrategien um.

Social Media

Heute sind Sie gefragt: Ihr kleines NGO ist in einen Empörungssturm geraten. Machen Sie sich ein Bild von der Situation. Entwickeln Sie Ideen zum Umgang damit, erarbeiten Sie ein Kommunikationskonzept unter besonderer Berücksichtigung der Social Media Kanäle und stellen Sie dieses vor.

Christoph Ringwald

Head of Corporate Communications
Heraeus Holding GmbH
Christoph Ringwald verantwortet die Unternehmenskommunikation des Hanauer Technologiekonzerns Heraeus. Er war bis 2011 Studienleiter der Deutschen Presseakademie. Neben Stationen als Pressesprecher der Stiftung Lesen, Mainz, und als Senior Berater bei Scholz & Friends Agenda, Berlin, leitete Ringwald unter anderem fünf Jahre die Kommunikation der börsennotierten Berliner Multimediaagentur Pixelpark.

12:40-14:00 Uhr

Programm 2015

14:10-14:30 Uhr

Programm 2015

Ab 14:30 Uhr

Programm 2015